Neueste Geschichte


© JGU, Foto: Thomas Hartmann

 

Terminankündigung

Andreas Rödder stellt sein neues Buch Wer hat Angst vor Deutschland? Geschichte eines europäischen Problems auch in Mainz vor - am Dienstag, 30. Oktober 2018, um 19.30 Uhr im Staatstheater Mainz. Als Gesprächspartner ist Prof. Jürgen Falter zu Gast.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zum Ticketkauf erhalten Sie hier.

 

 

 

Buchvorstellung


Am 9. Oktober 2018 fand die Vorstellung von Andreas Rödders neuem Buch Wer hat Angst vor Deutschland? Geschichte eines europäischen Problems mit Wolfgang Schäuble und Robin Alexander im Pfefferberg Theater Berlin statt.

 

 

 

Neuveröffentlichung

Am 26. September 2018 erscheint Andreas Rödders neues Buch Wer hat Angst vor Deutschland? Geschichte eines europäischen Problems im S. Fischer Verlag. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Buchvorstellungen finden statt am 9. Oktober mit Wolfgang Schäuble und Robin Alexander im Pfefferberg Theater Berlin und am 30. Oktober mit Jürgen Falter im Staatstheater Mainz. Weitere Informationen erhalten sie hier.

 

Historischer Sieg der Neuesten Geschichte

Beim diesjährigen Boule-Turnier des Historischen Seminars konnte die Neueste Geschichte, nach mündlicher Überlieferung erstmals in der 49. Auflage dieses Wettbewerbs, den Sieg und damit den neuen, von der Fachschaft Geschichte gestifteten Siegerpokal davontragen. Mit der Unterstützung von Frau Roelevink, Juniorprofessorin für Wirtschaftsgeschichte, wendeten Herr Dietz und Herr Elz somit das langjährige Ziel der Neuesten Geschichte, nämlich Zweitletzter zu werden (und damit der Austragung des Turniers im Folgejahr zu entgehen), in einen unerwarteten Erfolg. Hier geht's zur Bildgalerie.

Neuerscheinung

Im Frühjahr 2018 ist die englische Übersetzung von Bernhard Dietz' 2012 erstmals veröffentlichter Monographie im Bloomsbury Verlag mit dem Titel "Neo-Tories. The Revolt of British Conservatives against Democracy and Political Modernity (1929-1939)" erschienen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Neuerscheinung

Prof. Winfried Baumgart hat abermals eine Veröffentlichung vorgelegt: Er hat eine gründlich überarbeitete Neuauflage der "Quellenkunde zur deutschen Geschichte der Neuzeit von 1500 bis zur Gegenwart" in drei Bänden herausgegeben. Neben mehreren Teilen der Quellenkunde, die er selbst bearbeitet hat, haben auch andere Bearbeiter Teile des Werkes aktualisiert, darunter auch Dr. Wolfgang Elz einen Teil. Mehr hier.